Home

Bongos Bigband wünscht frohe Weihnachten!
 
14-12-2014 Fulminanter Jahresabschluss - Matinee vom Feinsten

Balletttänzerin Stacey Aung

Viel Volk auf der Treppe- viel “Volk“ auch im Saal!

Die bestens gefüllte Werkstatt gehört schon zur Normalität, aber dass BBB immer bereit ist zu neuen Ufern zu gehen war wieder in diesem Konzert zu hören und zu sehen:

Zu allererst der beeindruckende Auftritt mit der Balletttänzerin Stacey Aung, sie tanzte zu einem Loopbeitrag von Wolfgang Mertes, sie zeigte ihr großes Bewegungspotential: langer Beifall.

BBB spielte -ungewöhnlich für eine Bigband - eine herrliche Canzon von Paul Peuerl und überwand mühelos die polyphonen Klippen.

Die junge Sängerin Johanna Ernst sang mit großer Ausdruckskraft "Merry Christmas, Darling"; manch‘ einer musste dabei eine Träne abwischen.

Susanne Kleber machte das Fade Out bei "White Christmas" zu einem improvisatorischen Erlebnis.

Aber auch Rockiges bot BBB mit "The Chicken", da hatten die Gehörknöchelchen viel Arbeit um dynamische Spitzen einzupegeln.

Lisanne Westphal führte einfühlsam das Auditorium in das Weihnachtserlebnis eines Einsiedlers, das von Joachim Ringelnatz gedichtet, zum Nachdenken und Schmunzeln anregte.

Schließlich hatte Barbara Kirsch ihre Acryl-Malerein ausgestellt und der Werkstatt eine besondere Stimmung geschenkt.
Danke an Thomas Hippchen, der sich nicht immer zurücklehnen konnte, die akustischen Anforderungen zwangen zu hoher Konzentration, seine Anstrengungen waren glücklicherweise erfolgreich.

Zuhörer und Akteure machten sich mit großer Zufriedenheit auf den Heimweg und hoffentlich entspannt in die "anstrengenden" Weihnachtstage.

Weitere Bilder von diesem Auftritt finden Sie hier .
 
 
16-11-2014 Auf der Treppe gleich zwei Bigbands
Auf der Treppe gleich zwei Bigbands


Bongos Bigband: 16-11-2014 Auf der Treppe gleich zwei Bigbands

 
POWER ON: die Bigband machte Ihrem Namen alle Ehre und eröffnete das Konzert in der Werkstatt mit viel Energie und Spielfreude.
Die Soli der Bandmitglieder erhielten viel Beifall und die Sängerin Astrid Frantz zeigte in der Ballade "My Funny Valentine" ihr großes Einfühlungsvermögen und ihre stimmliche Gestaltungskraft.

Die 2. Hälfte gehörte Bongos Bigband. Mit "FANCY PLANTS" und dem wunderschönen Solo des Trompeters Klaus Bock fanden die Musiker von BBB gleich den richtigen Einstieg und hatten vom Start weg das Publikum in der Werkstatt auf ihrer Seite.

Szenen-Applaus für den (Gast-) Pianisten Kai Sommer! Bei seinem Intro zu "There is no greater love"  zeigte er einmal mehr seinen fulminaten Ideenreichtum und sein souveränes Tastenspiel.

Susanne Kleber - eine "Balladen -Königin" - sang sich in die Herzen der Zuhörer bei "Cry me a river". Klaus Krämer hatte ein köstlich entspannendes Gedicht mitgebracht und Lisanne Westphal ihre Bilder, die - vielfältig gemalt -  die Halle ausschmückten:
 

Bongos Bigband: 16-11-2014 Bilder von Lisanne Westphal


 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 10
Bongos Bigband, Powered by Joomla! designed by th. hippchen GmbH